Burger und Burger Brötchen OHNE Hefe ganz leicht selber machen!

Guten Abend ihr Lieben 

Heute gab es zum Abendessen selbst gemachte Burger! Wir haben bisher die Brötchen immer nur gekauft und heute haben wir selber gebacken. Wir kaufen in Zukunft auch keine mehr, denn diese selbstgemachten Burger Brötchen sind nicht nur viel leckerer sondern auch um einiges gesünder.

Jetzt denkt ihr bestimmt: Es dauert viel länger welche selber zu machen. Da kann ich euch aber beruhigen. Wir haben sie nämlich OHNE Hefe zubereitet! Das heißt, sie können direkt in den Ofen ohne stundenlanges ruhen. Das Rezept eignet sich also auch perfekt, wenn man mal ganz spontan Heißhunger auf Burger bekommt .

Zutaten für 2 Burgerbrötchen:

  • 1 Ei
  • 125 g Quark
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Öl
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Zucker
  • 100 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 30 g Kartoffelmehl
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1/2 Päckchen Backpulver (entspricht 8 g)

Zubereitung:

1.Heizt den Backofen auf 180 Grad vor.

2. Verrührt das Ei, den Quark, die Milch und das Öl miteinander.

3. Vermischt Salz, Zucker, das Dinkel-Vollkornmehl, das Kartoffelmehl, die Flohsamenschalen und das Backpulver miteinender.

4. Gebt die Mehlmischung nun nach und nach dazu. Es entsteht ein sehr klebriger Teig.

5. Mehlt euch eure Finger ein und formt aus dem Teig 2 Kugeln.

6. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und drückt die Teigkugeln dort etwas platt.

7. Lasst die Burger Brötchen 20 Minuten backen. So sahen unsere aus . Der rechte ist etwas krüppelig.

Die Brötchen sind echt super lecker. Sie duften so gut und verleihen dem gesamten Burger einen unverwechselbaren frischen Geschmack!

Im Burger ist außerdem folgendes Gemüse:

Die 2,5 Buletten haben wir mit unserem Tefal Grill natürlich auch selbst zubereitet.

Dafür haben wir lediglich folgende Zutaten miteinander vermengt.

  • 250 g Hackfleisch
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer und nach belieben andere Gewürzen

Die Patties haben wir mit Hilfe einer Hamburgerpresse (hier geht es zum Link) gemacht.

Auf unserem Grill waren die Patties innerhalb von 6 Minuten fertig. Ich kann euch den Tefal Grill herzlich empfehlen! Wir haben ihn so oft in Gebrauch und können auch Steaks, Fisch, Gemüse und so vieles mehr schnell mit ihm zubereiten. Auf Amazon könnt ihr ihn euch gerne mal ansehen. Hier ist der Link.

Nachdem sie fertig waren, haben wir jeweils noch eine Scheibe Butterkäse auf die Patties gelegt.

Schließlich wurde alles übereinander gestapelt und mit einem Holzstäbchen fixiert.

Probiert es mal aus und schreibt mir einen Kommentar wie es euch geschmeckt hat .

Ich würde mich sehr freuen 

einen schönen Abend noch

 

Ida

 

7 Kommentare

  1. […] Viel Spaß beim Rezepte suchen! In meinem Blog findet ihr übrigens auch viele Rezepte. Wie wäre es mit selbstgemachten Burgern und Burger Brötchen? […]

  2. ohh die schauen wirklich toll aus liebe Ida!
    ich müsste auch unbedingt mal wieder Burger machen – einfach ein tolles Abendessen 🙂
    meinst du man kann das Rezept auch ohne Ei machen? dagegen bin ich nämlich allergisch.

    liebste Grüße,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    1. Liebe Tina,

      danke für deinen Kommentar 🙂
      Beim Hackfleisch dient das Ei lediglich zur Bindung also kannst du auch eine andere Flüssigkeit verwenden. Etwas Quark eignet sich beispielsweise ganz gut 🙂
      Bei den Brötchen bin ich mir leider nicht ganz sicher :S Werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren und dir Bescheid geben 🙂

      Liebe Grüße

      Ida

      1. That looks sooooo great, love, love, love your wonderful blog!!! I´m from Bavaria and a 53 old grandmother. Thank you soooooo much for your ininoratsip,Jade

      2. D’ahh, I dunno… Nichelle Nichols was OK, I guess, but I always dug Majel Barrett (Nurse Chapel), McCoy’s head nurse in sick bay. She was such a big, strong, tough-assed, no-bullshit-taking kind of woman, and that was such a turn-on for me. All the other women on the original Star Trek seemed like such girly-girls next to Nurse Chapel, a totally hard-assed broad.

  3. Sogar als Fastvegetarier bekommt man bei dem Anblick Hunger.
    Eine Frage: Kommen die Blüten mit in den Teig und inwiefern beeinflussen sie den Geschmack positiv? ❓

    1. Lieber Stefan,

      leider habe ich das noch nicht ausprobiert, aber du kannst ja mal beide Varianten ausprobieren und mitteilen welche besser ist :p

      Hab dich lieb

      Ida

Schreibe einen Kommentar