Badekugeln selber machen- so einfach geht’s !

Badekugeln selber machen

Badekugeln  selber machen – so einfach geht’s !

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet eine wunderschöne Weihnachtszeit und ein traumhaftes Weihnachtsfest!

Meine Familie und ich haben das Weihnachtsfest zusammen gefeiert und für meine Oma, meine Mama und meine kleine Schwester gab es unter anderem diese selbstgemachten Badekugeln geschenkt:

Badekugeln selber machen

Da sich die drei so sehr über das Geschenk gefreut haben und auch sehr begeistert vom Badeerlebnis waren, wollte ich euch zeigen, wie auch ihr euren Liebsten mit selbstgemachten Badekugeln eine Freude bereiten könnt!

Badekugeln selber machen

Badekugeln selber machen

Ich hätte nie gedacht, dass es so leicht ist Badekugeln selber zu machen! Mit ein bisschen Übung, den richtigen Zutaten und etwas Fingerspitzengefühl kann aber nichts schief gehen!

Auch wenn es etwas länger dauert:  Badekugeln selber zu machen anstatt welche zu kaufen, lohnt sich!

Es macht nicht nur riesigen Spaß, auch könnt ihr könnt Farbe, Größe, Geruch und Form individuell selbst bestimmen!

Aber kommen wir zuerst zu den Zutaten für eure selbstgemachten Badekugeln.

 

Badekugeln selber machen –

Zutaten für eure sprudelnden Badebomben:

(die Mengen reichen für knapp 15 Badebomben in 3 unterschiedlichen Größen)

 

runde Badekugelformen in unterschiedlichen Größen. Diese bekommt ihr kostengünstig bei Amazon.
400g Natron. Ich habe mir direkt eine größere Menge bestellt, damit ich bald noch mehr Badekugeln machen kann.

 

200g Zitronensäure

 

200g Epsomsalz (feines Badesalz)

 

100 g Speisestärke. Diese bekommt ihr in jedem Supermarkt.  
etwas Kokosfett

 

Lebensmittelfarbe

 

getrocknete Blütenblätter. Falls ihr keine habt könnt ihr sie euch auch kaufen. Oder ihr versucht einfach bei eurem nächsten ausgetrocknetem Blumenstrauß ein paar Blüten aufzuheben.

 

Badekugeln selber machen

 

DIY Anleitung für sprudelnde Badebomben:

Badekugeln selber machen

1. Zuerst vermischt ihr das Natron, die Zitronensäure, das Epsomsalz und die Speisestärke.

2. Wenn ihr bunte Badekugeln haben möchtet, teilt die Masse in verschiedene Schälchen auf. Wir haben insgesamt 5 verschiedene Farben verwendet und somit in jede Schale jeweils etwas Lebensmittelfarbe gegeben. Je mehr Lebensmittelfarbe ihr benutzt, desto knalliger werden die Kugeln. Es reicht aber meist ein kleiner Spritzer Lebensmittelfarbe und eure Badekugeln werden später Farbe annehmen. Lasst euch hierbei nicht von der hellen Farbe irritieren. Nach dem Formen werden die Farben intensiver zur Geltung kommen als es zunächst in den Schüsseln der Fall ist.

3. Lasst etwas vom Kokosfett in einem kleinen Kochtopf schmelzen. Nun müsst ihr vorsichtig sein. Fügt nur soviel Kokosfett hinzu, dass die Badekugelmasse sich in die runden Formen drücken lässt. Nehmt ihr nämlich zuviel, kann es passieren, dass die Badekugeln schon direkt chemisch reagieren und anfangen zu Sprudeln. Bei meinem ersten Versuch war das nämlich der Fall ^^ Die optimale Kokosfettmenge bei meinen 5 Schälchen liegt bei jeweils ca 2 Teelöffeln. Tastet euch am besten Tropfen für Tropfen ran.

4. Anschließend befüllt ihr die zwei Hälften eurer Badekugelformen. Drückt die Masse fest und füllt so viel nach, dass sie bis zur Kante gefüllt sind. Eine der beiden Hälften muss über die Kante hinaus befüllt werden. Die überschüssige Masse drückt sich beim Zusammepressen wieder raus, sorgt aber dafür, dass beide Formen zusammenhalten. Dreht die Formen etwas hin und her, damit sich die Badekugel besser aus der Form lösen lässt. Zur Not hilft auch ein leichtes Klopfen auf die Form.

5. Stellt eure fertigen Badekugeln am Besten über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag könnt ihr sie liebevoll verpacken oder sogar selbst ausprobieren 🙂

 

Blüten, Farben, Muster

Badekugeln selber machen

Seid kreativ! Ihr könnt auch mehrere Farben nacheinander verwenden, um so ein Streifenmuster zu erzeugen. Oder ihr legt zuerst auf den Förmchenboden der Badekugel einige getrocknete Rosenblätter und fügt erst danach die Badekugelmasse ein.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren, Baden und Verschenken!

Badekugeln selber machen

 

Noch mehr Geschenkideen

Ihr möchtet noch mehr Verschenken ? Auf meinen Blog findet ihr unzählige kreative DIY Ideen! Was haltet ihr zum Beispiel von diesem Wenn Buch als Geschenk?

Hier klicken um zum Beitrag zu gelangen.

Sprüche und ideen für das wenn buch

 

Habt noch einen schönen Tag

Ida

Schreibe einen Kommentar